Ostern Am Himmel 2024

OSTERFRÜHSTÜCK IM OKTOGON AM HIMMEL

Samstag 23. März, Palmsonntag 24. März 2024
Karsamstag 30. März, Ostersonntag 31. März 2024 und und Ostermontag, 1. April 2024
jeweils von 11.00 bis 12.30 Uhr.

Zu jedem Himmelfrühstück bekommen Sie ein Osterei dazu!
Reservierung: himmel@himmel.at

OSTERSCHMAUS AM HIMMEL

Karsamstag 30. März, Ostersonntag 31. März 2024 und und Ostermontag, 1. April 2024
Reservierung: himmel@himmel.at

OSTERFEUER BEIM LEBENSBAUMKREIS AM HIMMEL

Karsamstag, 30. März 2024 um 18.00 Uhr
Um 16.00 Uhr entzünden wir vor dem Oktogon Am Himmel
ein Osterfeuer für die Kinder, um 18.00 Uhr weitere Feuerschalen im Lebensbaumkreis.

Dass an Ostern der Osterhase die Eier bringt, weiß jedes Kind. Doch wo dieses Wissen herkommt, können nur wenige beantworten. Das ist auch gar nicht so leicht, denn es gibt verschiedene Mutmaßungen, wie die Legende vom Hasen entstand.
Manche behaupten ein misslungenes Osterlamm sei der Grund dafür. Es habe sich beim Backen verformt und dann wie der kleine Hoppler ausgesehen. Da der Hase als erstes Tier im Frühjahr seine Jungen bekommt, steht er von Grund auf für Fruchtbarkeit und Auferstehung – er bietet sich für Ostern also geradezu an. Auch Eier sind ein Sinnbild für Fruchtbarkeit und Leben, gemeinsam mit der Symbolik des Hasen könnte eine gemeinsame Geschichte entstanden sein.
Andere führen die Geschichte auf scheue Hasen zurück, die sich gerade im Frühjahr den Menschen und ihren Häusern näherten, um Nahrung zu finden. Ihnen wurde angedichtet, bunte Eier zu bringen. Bevor sich diese Anschauung im 19. Jahrhundert durchsetzte, ging man in Tirol davon aus, dass eine Osterhenne die Eier lege, in Teilen Deutschlands sprach man von einem Fuchs oder Hahn, in Thüringen vom Storch und in der Schweiz vom Kuckuck.