• 1080 Wien, Alser Straße 37/16
  • +43 1 406 59 38
  • himmel@himmel.at
Haselnuss
You are here: Home \ Lebensbaumkreis \ Ihr Lebensbaum \ Haselnuss

Die Haselnuss (Corylus colurna)

22.-31.März & 24.September-3.Oktober

Charaktereigenschaften:
aktiver Streiter für das Gemeinwohl, offen, intuitive Begabung, ehrlich, besitzt angeorenen Charme.

Die Haselnuss gehört zu den Birkengewächsen. Sie kommt als Strauch, der bis zu 5 Meter hoch wird, aber auch als hoher und breiter, stets sommergrüner Baum vor. Die Haselnuss schafft als Pionierpflanze mit hoher ökologischer Funktion die Lebensbasis für viele Pflanzen und Tiere, sie bereitet den Boden für den Wald auf. Viele Vogelarten finden bei der Haselnuss Unterschlupf.

Haselnuss-Geborene spornen ihre Mitmenschen durch ihre Offenheit, Ehrlichkeit und Direktheit stets an. „Haselnüsse“ urteilen scharf, bleiben dabei aber durch ihre Intelligenz, wie auch durch ihre intuitive Begabung tolerant.

WUssten Sie, dass die Haselnuss bei den Kelten der „Weißen Göttin“, der Göttin der Wollust geweiht war? Im Volksmund heißt es:“Einem Herbst mit vielen Früchten folgt ein Sommer mit vielen unehelichen Kindern“.

Die Haselnuss, wie auch ihre Früchte, stellt für den Menschen einen wichtigen Teil des täglichen Lebens dar. Seit jeher verwenden Menschen die Wünschelrute aus biegsamen Haselnussholz für die Suche nach Wasseradern.

Den Sprechtext zur Haselnuss anhören:

Ich halte alles Böse vom Menschen fern. Ich diene den Menschen, mit meinen Früchten voll Eiweiß und Öl und sinnlichem Wohlgeschmack. Seit der mittleren Steinzeit, rund 10.000 Jahre schon, biete ich Nahrung für Leib, Seele und Geist. Ich bin der Baum der „Weißen Göttin“, jener geheimnisvollen Frauengestalt der keltischen Religion, die Liebe, Wollust und Fruchtbarkeit in ihrer schönen Zuständigkeit hatte.

Bis Du zwischen 22. und 31. März geborgen, oder zwischen 24. September und 3. Oktober – so bin ich Dein Lebensbaum. Haselnuss- Menschen sind sinnlich und sozial. Du bist offen, ehrlich und eine wohlwollende Person, die für das Gemeinwohl streitet.

Die besten Haselnuss-Menschen sind jene, die sich meine Früchte nicht fix und fertig kaufen, geschält und geröstet – sondern sie pflücken mich selber am Waldrand – sie suchen geeignete Steine und schlagen mich sorgsam auf.

In alten Bäuerngärten stand ich. Und aus meinem Holz, dem harten, kamen die besten Wanderstecken, aus meinen schmiegsamen Zweigen die Wünschelruten. Mit Erde, Wasser und Stein bin ich tief verbunden – desgleichen du – glücklicher Haselmensch.