• 1080 Wien, Alser Straße 37/16
  • +43 1 406 59 38
  • himmel@himmel.at
2014 Die Rotbuche
You are here: Home \ Kuratorium Wald \ Projekte \ Baum des Jahres \ 2014 Die Rotbuche

Baum d. Jahres

2014 – Die Rotbuche

Die Rotbuche, in der Umgangssprache gewöhnlich als „Buche“ bezeichnet, ist eine in weiten Teilen Europas heimische Laubbaumart. Den Namensteil „Rot“ verdankt die Rotbuche ihrer leicht rötlichen Holzfärbung. In Österreichs Ertragswäldern ist das Vorkommen der Rotbuche nur mehr mit etwa 9-10% zu beziffern, stark vertreten ist sie beispielsweise im Wienerwald.

Angesichts der immer augenscheinlicheren Folgen des Klimawandels kann die Rotbuche zu einer stabileren und nachhaltigeren Bewirtschaftung beitragen. Da durch die zu erwartende Klimaerwärmung die Fichte zunehmend unter Stress gerät und massiv zurückgedrängt werden wird, bietet sich vielerorts eine Rückkehr zu einem ökologisch sinnvollen Buchen-Tannenmischwald an. Die Buche, welche unter wärmeren klimatischen Bedingungen gute Voraussetzungen findet, sollte hier wieder mehr zum Einsatz kommen. Außerdem stellt der aus Buchenlaub entstehende Mull ein ideales Keimbett für andere Baumarten Mitteleuropas, wie etwa die Eibe oder die Weiß-Tanne dar.

Die Buche wurde am Internationalen Tag des Waldes am 21.03.2014 vom Lebensministerium und dem Kuratorium Wald öffentlich präsentiert.